In Myranor nichts Neues?

Über die inhaltliche Qualität, die DSA5 mit sich bringt, kann man sich – sieht man in die betreffenden Foren und andere Webseiten nach –  offenbar trefflich streiten. Eines jedoch bringt die neue Edition ganz unzweifelhaft mit sich: regelmäßigen Nachschub an Material, sei es Form von Regelerweiterungen, Kartensets, Regionalspielhilfen, Abenteuern und den Boten samt der Heldenwerk-Reihe. Allerdings gilt dies nicht vollumfänglich, leider beschränkt sich dieser Output eben auf einen Kontinent, Aventurien. Abseits davon hat DSA5 auf die anderen aventurischen Kontinente offenbar vergleichsweise negative Auswirkungen: In Myranor, Tharun und Uthuria herrscht aktuell leider Funkstille.

Die Gründe sind dabei offenbar verschieden, auch weil die Verantwortlichkeit ja bei zwei unterschiedlichen Verlagen liegt: Während Uthuria von Ulisses selbst verantwortet wird, werden die Bände zu Myranor und Tharun vom Uhrwerk-Verlag herausgebracht.

Uthuria

Hier gab es ja tatsächlich mit dem Heldenwerk-Heft „Kibakadabra“ zuletzt Ende Januar nach sehr langer Pause endlich wieder ein kleines Lebenszeichen, übrigens meiner Auffassung nach sogar ein sehr gelungenes. Der Grund für die Publikationsflaute liegt offensichtlich darin, dass die Arbeit an dem Südkontinent hinter den benötigten Ressourcen für DSA5 zurückstehen musste. Immerhin war nach dem Aufbruch in „An fremden Gestaden“ ja die textlich recht umfangreiche Trilogie der sogenannten Regionalkampagnen erschienen (in schneller Folge von Februar bis Dezember 2013), mit dem neuen Konzept der Kombination von Abenteuerband und Hintergrundanteilen. Darauf folgte 2014 noch „Der Schrecken der Schädelbucht“, woraufhin der angesprochene Bruch entstand. Letztlich steht man hier offenbar auch vor dem Problem, dass man in diesem Segment eigentlich publikationstechnisch am Anfang steht, die bisherigen Bände aber nun zur schon „veralteten“ 4. Edition gehören, womit ein nahtloses Anknüpfen etwas schwieriger wird. Hier bin ich gespannt, wie es weitergeht, rein technisch könnte ja die Erschließung der nächsten Region irgendwann einen Neustart einläuten, allerdings gibt es hierzu bisher keine Ankündigungen.

Tharun

Noch stärker hat die Problematik der überholten Regeln die Neuauflage der Hohlwelt getroffen. Nach dem wirklich schönen Weltenband (Ende 2013) folgte knapp ein Jahr später der Regelband „Wege nach Tharun“ (Januar 2015). Der angekündigte Abenteuerband „Schwerter und Giganten“ konnte nun aber leider nicht folgen, da diverse Verzögerungen dafür sorgten, dass die magische Grenze des Jahresendes 2015 nicht mehr erreicht wurde, ab der keine DSA 4-Produkte mehr veröffentlicht werden dürfen.

Hier ist eigentlich der ärgerlichste Punkt, da DSA5 somit quasi unwillentlich die Publikationspläne durchkreuzt hat. Vor allem entwertet es den eigentlich ebenfalls gelungenen Regelband massiv, den nun im Prinzip das unglückliche Schicksal ereilt hat, dass nie ein Abenteuer erscheinen wird, das dessen Regeln berücksichtigt. Eigentlich müsste somit ein erneuter Neustart mit einem neuen Regelband folgen, was nebenbei auch für alle Käufer des Bandes von 2015 in nicht geringem Maße ärgerlich ist (genauso wie für die Verfasser). Die Abenteuersammlung wird sicherlich irgendwann erscheinen, für mich erscheint damit aber fraglich, wie es hier weitergeht. Ich hoffe – auch im Sinne der Entwickler, die nach meinem Eindruck unheimlich viel Herzblut und Hartnäckigkeit (wer bespielt schon über viele Jahre ein Setting, das vom Verlag schnell aufgegeben wurde und sorgt dann noch für eine Neuauflage?) eingebracht haben – dass Tharun auch darüber hinaus eine Zukunft (und eine Fangemeinde) hat.

Myranor

Für Myranor-Spieler hatte das Erscheinen von DSA5 sogar anfangs einen vollkommen gegenteiligen Effekt. Um auch hier die oben angesprochene Deadline einhalten zu können, wurden 2015 so viele Publikationen auf den Markt geworfen wie schon seit ewigen Zeiten nicht mehr (u.a. gleich vier Abenteuer, darunter die hervorragenden „Das Lied des Lor“ und Legatin des Bösen“. Mit Beginn des neuen Jahres allerdings hat auch hier erstmal eine Pause eingesetzt, allerdings ist die DSA5-Variante von „Wege nach Myranor“ nach Verlagsangaben bereits intensiv in Mache, zudem sind im Bereich der Spielhilfen Bände angekündigt (u.a. der Südmeerband). Hier also scheinen von allen genannten DSA-Kontinenten die Aussichten auf ein baldiges Ende der Publikationsflaute am realistischsten zu sein.

Fazit

DSA5 hat für die anderen Kontinente neben Aventurien für das aktuelle Jahr tatsächlich den Effekt einer nachhaltigen Publikationsbremse. Insbesondere im Fall von Tharun ist dies schade, weil der lang angekündigte Abenteuerband immer weiter nach hinten verschoben worden ist, was bei einer neueren Produktlinie extrem ungünstig ist, weil sie so nicht nachhaltig wirken kann, wenn die Spieler trotz sehr positiven Echos kein Material erhalten. Zudem ist der Regelband durch den Editionswechsel zu einer „Inselpublikation“ geworden, der nicht mehr mit offiziellen Material befeuert werden kann. Bei Myranor ist der Einschnitt weniger hart, zumal man hier ohnehin die anderen personalen Voraussetzungen des Uhrwerk-Verlags berücksichtigen müssen, die abseits von 2015 eh immer nur eine begrenzte Zahl von Veröffentlichungen zugelassen haben. Im Falle von Uthuria fehlen die Hintergrundinformationen, wie die weiteren Pläne aussehen, „Kibakadabra“ lässt allerdings hoffen, dass auch der Südkontinent eine Zukunft hat. Vielleicht gibt es ja auch schon auf der Ratcon Neuigkeiten zu den drei anderen DSA-Kontinenten, um auch abseits von Aventurien wieder etwas erleben zu können. Um Myranor  mache ich mir dabei eh eher wenig Sorgen, gerade Tharun würde ich aber ein Fortbestehen unbedingt wünschen.

Advertisements
In Myranor nichts Neues?

3 Gedanken zu “In Myranor nichts Neues?

  1. ChaoGirDja schreibt:

    Ich finde diesen „Erscheinungsstopp für DSA4“ sogar mehr als nur ärgerlich…
    Gut, das liegt u.A. daran das ich DSA5 in wichtigen Teilen als einfach Misslungen erachte (Karmal befeuerte Magie… *würk*).
    Aber die Folgen für insbesondere Tharun sind mEn von Ulisses einfach nicht richtig berücksichtigt worden,
    Es wäre für DSA als ganzes besser gewesen, wenn Tharun und Myranor erstmal auf 4 hätten weiter Publizieren dürfen. Zumindest solange, wie die wirklich Wichtigen Bände für 5 erschienen sind (der Basis-Band von 5 ist ja eher ein schlechter Witz, denn wirklich brauchbar. Zumindest aus „Portierungs-Perspektive“).

    Gefällt mir

  2. Zumindest gibt es keine aktuellen Ankündigungen. Mein Eindruck ist, dass auch da alle Planungen mit der Konzentration auf die Umsetzung von DSA5 zunächst eingemottet wurden. Mal schauen, ob und wann dazu noch einmal etwas kommt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s