Ein Hoch auf die Kreativität

Vorbemerkung: Auch wenn DSA für deutsche Verhältnisse ein großes Rollenspiel ist, so sind die Spielerzahlen, die sich dahinter verbergen, vergleichsweise überschaubar, sichtbar auch an den Foren und den Social-Media-Gruppen, bei denen sich die wirklich aktive Mitgliederzahl im Regelfall auf ein paar Tausend beschränkt. Ernüchternd gering war zudem in der jüngeren Vergangenheit die Resonanz auf Aufrufe, sich in irgendeiner Form einzubringen, seien es Abenteuerwettbewerbe oder der Versuch, Mitstreiter für Projekte zu finden. In vielen Diskussionen wird deshalb auch nicht selten von einer Passivität der großen Mehrheit gesprochen, in der zwar gerne konsumiert wird, aber wenig Bereitschaft erkennbar ist, sich aktiv einzubringen.

Doch es gibt durchaus Hoffnung: Ein aus meiner Sicht sehr positives Beispiel stellt die Resonanz auf den Abenteuerwettbewerb des DSA-Forums mit dem Titel Spiel der Elemente dar, bei dem im Resultat immerhin eine kleine zweitstellige Anzahl an Abenteuer/Szenarien herauskam und den ich in den folgenden Zeilen gerne ein wenig würdigen möchte.

Die Aufgabenstellung

Der Wettbewerb hatte eine grobe Themenvorgabe, indem im Kern des Abenteuers ein Bezug zu einem der 6 Elemente hergestellt werden sollte. Eine Obergrenze von 10.000 Zeichen war zur Begrenzung angedacht (wohlgemerkt ohne Anhang), zudem gab es einen Zeitraum von 3 Monaten, um sein Abenteuer fertigzustellen.

Ungewöhnlich war allerdings die Tatsache, dass kein Preis in Form einer materiellen Belohnung ausgeschrieben wurde, sondern lediglich die Vergabe eines Badges (ein Symbol, das sichtbar der Benutzerkennung im Forum hinzugefügt wird) ausgelobt wurde. Somit gibt es auch keine Jury, die die besten Beiträge auswählen soll, stattdessen wurde eine Rezensionsgruppe ins Leben gerufen. Sinn dieser Gruppe soll es sein, dass alle Einsender auch ein gewisses Feedback zu ihrem Beitrag erhalten. Während der Wettbewerb aus Einsendersicht bereits abgeschlossen ist, sind die Rezensenten also aktuell noch aktiv, wobei in den entsprechenden Downloadthreads auch jeder andere seine Meinung hinzufügen kann, der das Abenteuer gelesen oder gespielt hat.

Ein bunter Strauß Abenteuer

Bemerkenswert erscheint mir die thematische Vielfalt der einzelnen Beiträge. So gibt es gleich mehrere Krimiszenarien, gleichermaßen aber auch Abenteuer, die sich mit Schwerpunkten wie einem Wagenrennen, dem Bruch von Feenflüchen oder Dungeonerkundungen auseinandersetzen. Der Umfang ist stark divergierend, reicht von 3 bis knapp 40 Seiten, wobei einige SchreiberInnen teils extrem viel in die Anhänge ausgelagert haben, die somit nicht selten deutlich umfangreicher als die skizzenhafte Handlung selber sind. Der Detailgrad ist dementsprechend sehr unterschiedlich, von groben Handlungsskizzen bis hin zu detailliert ausgearbeiteten Schauplatzbeschreibungen. Diese Schauplätze sind über den gesamten Kontinent verteilt, die Metropolen Al´Anfa und Gareth werden ebenso aufgesucht wie die Schattenlande oder der Reichsforst, ebenso viele ländliche und abgelegene Gebiete, auch in einer Streuung vom Süden Aventuriens bis in die nördlichen Gefilde. Regeltechnisch gab es keine Vorgabe, allerdings dominiert eine Orientierung an DSA4, wobei im Ganzen Regeln allerdings aufgrund des Szenariencharakters eine eher untergeordnete Rolle spielen.

Fazit

Zunächst möchte ich an dieser Stelle ein großes Lob an Teilnehmer und Ausrichter des Wettbewerbs loswerden. Aus meiner Sicht ist eine beachtliche Sammlung an schönen Szenarien dabei entstanden, so dass ich jedem DSA-Spielleiter sehr ans Herz legen kann, einmal einen Blick in die Downloadabteilung des Forums zu werfen, ob dort etwas dabei ist, was man sich für die eigene Gruppe vorstellen kann. Insbesondere als kleinere Abenteuer, die Bindeglieder oder Zwischenstationen zwischen größeren Geschehnissen darstellen können, sind die Ergebnisse durch die Vorgaben als eher kurze Plots gut geeignet. Und genau solche werden ja in den unterschiedlichen DSA-Kanälen oft erfragt, der Bedarf ist nach meinem Eindruck vorhanden.

Beachtenswert finde ich auch die Bereitschaft der EinsenderInnen, ganz offensichtlich viele Arbeitsstunden zu investieren, obwohl keine echte, greifbare Belohnung ausgelobt wurde. Hier ist die Idee einer Rezensionsgruppe ein offensichtlich guter Anreiz gewesen, wie sich auch in der bislang schon stattgefundenen Interaktion zwischen den Einsendern und Rezensenten zeigt. Wer schreibt, möchte sich auch darüber austauschen und das Versprechen von Resonanz scheint demnach auch ein guter Anreiz zu sein. Das ist auch einer der Gründe, warum ich mich selbst sehr gerne der Rezensionsgruppe angeschlossen habe (weshalb sich auch hier keine Einzelrezensionen finden werden, sondern dies ausschließlich im Forum stattfinden wird). Einige der der Abenteuer wurden beispielsweise auf Basis der bislang vorhandenen Rückmeldungen von den AutorInnen bereits in bestimmten Details überarbeitet (auch wenn das natürlich kein Muss ist, stellt die Meinung eines Rezensenten ja keine objektive Größe dar, sondern gibt einen subjektiven, von persönlichen Vorlieben geprägten Eindruck wider). Ein ausdrückliches individuelles Lob gebührt an dieser Stelle auch der Initiatorin Fenia Winterkalt, die durch fleißige Werbung die Kunde vom Wettbewerb verbreitet hat und die Rezensionsgruppe rekrutiert hat.

Somit erfolgt auch von mir sehr gerne der Aufruf, den SchreiberInnen eine Rückmeldung in den Diskussionssträngen dazulassen, wenn man eines der Szenarien heruntergeladen und gelesen oder gespielt hat. Spannend wäre es vor allem, wenn sich dort tatsächlich auch die eine oder andere Rezension einfinden würde, die nicht nur von einem Leser stammt, sondern von jemandem, der die betreffende Handlung am Spieltisch erlebt hat. Denn gerade dazu wurde der Wettbewerb ja auch ins Leben gerufen, um mehr Spielmaterial zu generieren. Die erfreuliche Resonanz zeigt zudem, um zu den Eingangsbemerkungen zurückzukommen, dass in der DSA-Spielerschaft durchaus einiges an Kreativität und Aktivität vorhanden ist, wenn die richtigen Anreize gesetzt werden.

6 Kommentare

  1. Wenn man Foren und Scriptorium etc. zusammennimmt kommt schon recht viel zusammen, was Fans an Material erzeugen. Die Vorgabe bei der Forenaktion waren übrigens 10.000 Zeichen.

    Liken

  2. Lieber Engor!

    Danke für den schönen Artikel zu der Forenaktion und natürlich deinem Einsatz als Rezensent. Und: hab ich doch gerne gemacht!
    Ich ergänze noch, das wir im Vorfeld schon über Preise nachgedacht haben. Wir waren uns aber nicht sicher an wen die gehen sollten, alle? Nur wenige? Obwohl alle die Arbeit hatten? Deshalb haben wir einfach die Forenuser in einer Umfrage befragt und tatsächlich waren Preise nicht so wichtig. Viele hatten schon schlechte Erfahrungen damit gemacht das sie etwas einsenden…. und niemals Feedback kriegen! Kein Lob, keine hilfreiche Kritik.. einfach gar keine Reaktion. Die Idee mit der Rezensionsgruppe stammt ebenfalls von einem User und die fanden wir so super, dass wir sie dann auch umgesetzt haben. Auch das fehlen des Wettbewerbcharakters hat viele ermuntert, die sich vielleicht sonst nicht getraut hätten, eine nicht ganz fertige Idee einzusenden, oder die einfach unsicher waren ob ihre Idee überhaupt gut genug ist.
    Wir haben auch schon Ergänzungswünsche für die Ausgestaltung weiterer Wettbewerbe und die werden wir sicher auch wieder ausrichten.
    Wenn jemand wünsche oder Ideen für Aktionen hat, einfach zwanglos an uns herantreten im Forum, wir hören euch zu!

    Liebste Grüße,
    Fenia 🙂

    Liken

  3. Das freut doch wenn es Mal neben den eher pessimistischen angesängen auf die Community grad auch von Leuten die zu einem gro der jünger dazu gekommenen wenig Kontakt zu haben scheinen Mal ein positives Beispiel für eigeninitiative berichtet wird.
    Ich finde auch, das sehr viel Kreativität in der Szene lebendig ist und hab oft das Gefühl die wird z.b. bei vielen der scriptorium Artikel hat nicht ausreichend wahrngenommen und verschaut
    Gewertschätzt. Da man es bei allen produzieren scriptorium Beiträgen nicht schaffen wird wär vielleicht ein Ansatz dort Mal einen Wettbewerb (z.b. Community Abstimmung) in Verbindung mit dem Preis eine Rezension zu bekommen für die ersten 5-10 vielleicht eine Idee.
    Danke auf jeden Fall für den Beitrag.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s