Rezension: Derenzeit

Vorbemerkung: Der Aventurische Bote ist seit ewigen Zeiten der ständige Begleiter des offiziellen aventurischen Geschehens. Ergänzend dazu gab und gibt es einige regionale Vertreter in Sachen Zeitschriften (sowohl offiziell in Publikationen erwähnt als auch teilweise real vorhanden in Form von Fanzines). Mit der Derenzeit ist nun die erste Ausgabe einer neuen überregionalen Ingame-Zeitung erschienen. Dahinter steht ein vielköpfiges Fanprojekt, das im Scriptorium Aventuris und den beiden großen Foren mit DSA-Schwerpunkt veröffentlicht. Um so ein Engagement zu würdigen, ist der letzte Tag des Jahres aus meiner Sicht eine gute Wahl.

In Zahlen:

– 9 Seiten (davon 3 Seiten Meisterinformationen)

– Erschienen am 20.12. 2021

– Preis: Konstenfrei im Scriptorium Aventuris, aber auch im Orkenspalter-Forum bzw. im DSA-Forum als Download erhältlich

I. Inhalt

Die Ausgabe besteht aus insgesamt 9 Seiten, von denen 6 die konkreten Artikel enthalten und denen sich folgend 3 Seiten mit dazugehörigen Meisterinformationen anschließen. Mit vielen eigens erstellten Illustrationen ist die Zeitung auch bebildert worden, außerdem ist ein eigenes Logo vorhanden.

Die Artikel stellen Geschehnisse dar, die sich über den gesamten Kontinent verteilen: So sind in Al´Anfa zwei neue Kriegsschiffe vom Stapel gelassen worden, während Boran von einigen Karakilim attackiert wurde. Außerdem wird von einem Herrscherwechsel in Ben-Oni in Mhanadistan berichtet und in Khunchom wurde eine Adamanten-Presse in Betrieb genommen. Zur Feier dieses Ereignisses wird der Drucker Ibn Cheref interviewt. In Torrias fand das seltene Ereignis einer Tempelumwidmung statt. Zuletzt stellt sich mit Cereborn einer der (Ingame-)Macher der Derenzeit vor, ein Draconiter. Die Mecker Ecke wird stilecht von dessen Meckerdrachen Hazinshan befüllt. Nicht fehlen dürfen natürlich einige humorige aventurische Werbeanzeigen.

Die Meisterinformationen stellen die Hintergründe der Artikel vor, wobei hier oft die perspektivische Färbung herausgenommen wird, z.B. werden hier die Schäden in Boran, die durch den Angriff verursacht wurden, auf ihr reales Maß reduziert, anders als es im Artikel aus Sicht der Angreifer prahlerisch berichtet wird.     

II. Kritik

Zunächst mal merkt man, dass die Beteiligten viel aventurisches Detailwissen besitzen und gerne Geschichten erzählen, vor allem handelt es sich zum Teil auch um Leute, die gerade im Fanbereich schon die eine oder andere Publikation verfasst haben. Somit lesen sich die Artikel allesamt gut und unterhaltsam. Zudem fokussieren sie sich allesamt auf Abenteuer und Intrigen, wenn es teilweise um Kriegsereignisse geht oder besonders charismatische Figuren in die Geschehnisse verwickelt sind. Auch das Layout orientiert sich passend an einem Zeitungsdesign. Generell merkt man, dass sich hier einiges an Know-How angesammelt hat. Ohnehin halte ich es immer für bemerkenswert, wenn sich gleich mehrere Personen zusammentun, um funktionierend etwas für DSA zu schaffen. Zusätzlich soll es sich hier um ein Projekt handeln, das auf einen längeren Zeitraum ausgerichtet ist, immerhin ist die Ausgabe als Derenzeit 001 gelistet.

Genau wie beim Aventurischen Boten werden auch hier Querverweise gesetzt (dort ja oft auf aktuelle offizielle Abenteuer oder Kampagnen), indem auf andere Scriptoriums-Veröffentlichungen verwiesen wird. Generell sind vor allem die Meisterinformationen dazu angetan, in Abenteuerszenarien einzuleiten, wenn zu den Artikeln die wahren Hintergründe enthüllt werden. Vor allem fällt auf, dass hier das Verhältnis von Artikeln und den dazugehörigen Meisterinformationen deutlich mehr zugunsten der Hintergrundschilderungen ausgerichtet ist, als es im Boten der Fall ist (für diese Ausgabe kommen auf zwei Seiten Artikel eine Seite Meisterinformationen).

Die Macher scheinen zum ihren aventurischen Alter Egos ein Gesicht geben zu wollen, was sich in der Vorstellung des Draconiters und des Meckerdrachens widerspiegelt. Inwiefern man das als eigene Spielanregung verwenden mag, ist sicher eine Interessefrage, grundsätzlich halte ich NSC-Vorstellungen für ein wichtiges Rollenspielelement.

Für zukünftige Ausgaben würde ich mir vielleicht noch etwas mehr eigenständige Inhalte wünschen, aktuell scheint mir das Magazin doch sehr am Aventurischen Boten orientiert zu sein. Mit dem kann es sich in Sachen Artikelqualität durchaus messen, etwas mehr Eigenständigkeit, z.B. in Form neuer Rubriken fände ich noch reizvoller.    

III. Fazit

Derenzeit ist in ihrer Erstausgabe eine kurzweilige aventurische Ingame-Zeitung, die in den Artikeln vor allem solche Ereignisse aufgreift, die zum Nachspielen anregen. Dazu ist ein vergleichsweise großer Teil den Meisterinformationen gewidmet, die die realen Hintergründe abseits der offiziellen Meldung offenlegen.  

6 Kommentare

  1. Hey, vielen Dank für deine Rezension. Ich mag das ja immer gerne wenn Fanprojekte hier besprochen werden 🙂
    Ich glaube aber nicht das die Zeitung mit Scriptoriumsmitteln bebildert wurde. Extra nicht, damit sie auch woanders zum Download angeboten werden darf 🙂

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch 🙂

    Gefällt mir

    1. Hallo Fenia, danke für die Rückmeldung. Ich bin zumindest bei der Illustration auf Seite 6 davon ausgegangen, dass die aus dem Scriptoriumspaket stammt. Wenn nicht, dann ist das für ein Fanprojekt verdammt gute Arbeit, ohnehin sind die Illustrationen sehr gut.

      Korrektur: Ich habe nach der Anmerkung von Benjamin (siehe unten) die entsprechende Passage geändert, du hattest recht, die Illustrationen aus dem Scriptorium wurden nicht verwendet. Ich wusste tatsächlich nicht, dass die nicht anderweitig verwendet werden dürfen.

      Gefällt mir

  2. Hallo, hier einer der Redaktionsmitarbeiter. Zuerst einmal vielen Dank für die freundliche Rezension, es ist immer schön, wenn die viele Arbeit, die man in ein Projekt hineingesteckt hat, auch wahrgenommen wird! 🙂 Ich wollte noch drei zusätzliche Informationen zur ersten Ausgabe und zur Zeitung im Allgemeinen liefern:

    * Die Zeitung ist von Fans für Fans, und es ist ausdrücklich gewünscht, dass sich Fans daran beteiligen und selber Artikel einreichen. Dafür gibt es auf dem Orkenspalter einen eigenen Bereich, bei dem Artikel eingestellt werden können. Die durchlaufen dann einen Lektorats- und Korrektoratsprozess, und werden dann abgedruckt (sobald Platz und Zeit da ist). Bei Interesse: https://www.orkenspalter.de/index.php?board/554-derenzeit-der-andere-bote/
    Prinzipiell kann man da aber schreiben, worauf man Lust hat, auch Artikel aus anderen Zeiten, von anderen Kontinenten, etc. Die werden dann als Teile der Schriftensammlung von Cereborn veröffentlicht.

    * Der Artikel über den Draconiter Cereborn ist der Gewinnertext eines Wettbewerbs, den wir im Herbst ausgeschrieben hatten. Dass der Draconiter existiert, und die Texte aus der Vergangenheit und anderen Orten Deres findet und für die Derenzeit veröffentlicht, hatten wir gesetzt, aber der Rest, seine Vorgeschichte etc. hatten wir offen gelassen. Unter den vielen Einsendungen hat uns dann der Artikel von Schattenfalk am besten gefallen, sodass der nun die „offizielle“ Setzung geworden ist.

    * Zu den Bildern: Bilder aus dem Scriptorium gibt es in der Tat nicht, denn deren Benutzung verbietet das Veröffentlichen irgendwo anders als im Scriptorium selbst. Daher verwenden wir entweder public domain Bilder, oder aber die ganz fantastischen, extra für die Zeitung angefertigten Zeichungen von Alnus. Der hat z. B. auf dem Orkenspalterforum auch andere Bilder in mehreren Alben veröffentlicht, und ich kann nur sagen, dass wir da extremes Glück haben, ihn mit an Bord zu haben. Ohne ihn sähe die Zeitung nicht halb so gut aus!

    Ansonsten wünsche ich Euch allen einen tollen Start ins neue Jahr, und viel Spaß beim Schmökern!

    Benjamin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s